Brandner Kaspar

03.02.2012
Theater

Freudenberger Bauernbühne spielt im Juli und August

Freudenberg. (aha) Der Himmel ist defekt. Aber auch das wird die Freudenberger Bauernbühne noch hinbekommen. Schließlich geht es um eine der Kulissen für ihr „Meisterstück“, den „Brandner Kaspar und das ewig’ Leben“.
So viele haben nachgefragt, ob die Freudenberger den nicht wieder mal auf die Bühne bringen wollen. Sie wollen. Im Juli und August – und das sogar noch etwas ausgefeilter als bei der Uraufführung 2002 und  zuletzt 2006.Bis zur Premiere am 27. Juli hat die Freudenberger Bauernbühne noch viel Zeit. Ihre Zuschauer haben sie nicht, denn der Vorverkauf hat bereits begonnen.
Restkarten für die Aufführungen gibt es im Vorverkauf für 22 Euro (plus Gebühr) beim Ticket-Service der Amberger Zeitung unter Telefon (09621)306230 oder bei  TaxieinkaufSchißlbauer in Wutschdorf
unter Telefon (09627) 92020.

Die Termine: Freitag, 27. Juli, Samstag, 28. Juli, Dienstag, 31. Juli, Donnerstag, 2. August, Freitag, 3. August, Samstag, 4. August, Sonntag, 5. August, Dienstag, 7. August und Donnerstag, 9. August.

Spielbeginn ist jeweils um 20.30 Uhr.
Für die zwei Mittwochstermine, 1. und 8. August, sind lediglich Gruppenbestellungen direkt über den Vorsitzenden der Bauernbühne Xaver Lobensteiner möglich. Weitere Infos auf www.freudenberger-bauernbuehne.de. Hier findet man ebenso Infos zum Frühjahrsstück „Das Millionenbett“, das zwischen
2. und 31. März zum elften mal gezeigt wird.