Ein Jahr „Hutnadel“

01.04.2012
Ein Jahr Hutnadel

Modistenmeisterin Michaela Strobl strickt an Erfolgsgeschichte

Hirschau. (ads) Seit genau einem Jahr bereichert die Modistenmeisterin Michaela Strobl mit dem Salon „Hutnadel" in der Hauptstraße 12 in Hirschau die Geschäftswelt der Kaolinstadt. Deshalb gewährt sie im April auf das gesamte Sortiment, ausgenommen Sonderanfertigungen, Stickereien und Änderungen, zehn Prozent und auf ausgewählte Teile bis zu 50 Prozent Rabatt.

Michaela Strobl verrät, dass in diesem Sommer die absolute Trendform „Trilby" sei, eine kleine Herrenform mit sehr schmaler Krempe, die sich  allerdings auch bei Damen immer größerer Beliebtheit erfreut. Getragen werde diese flotte Form der Kopfbedeckung in Stroh oder Stoff in allen möglichen Varianten.

Ganz im Trend würden laut Strobl auch Sommerschals für Damen und Herren in Streifen oder Karomuster in allen Farben liegen. Auch aktuell bei ihr im Sortiment seien Paschminaschals aus Seide- Kaschmir-Mix mit Lurexgarn in tollen Sommerfarben wie koralle, lila oder grasgrün. Kindermützen der Firma Maximo speziell mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (bis 80) sind ebenso im Angebot. Im Sortiment findet man überdies Seidensatinhütchen in verschiedenen Ausführungen für festliche Anlässe und Stirnbänder für Taufe.

Einfach gelungen ist der Modistenmeisterin ihre eigene Sommerkollektion mit bestechend schönen Sommerhüten und Mützen mit dem gewissen Pep und in den Sommerfarben lindgrün, erdbeerrot, maisgelb. Neu und exklusiv bei Michaela Strobl sind aus ihrer eigenen Handarbeit Herren  Panamastrohhüte in den dunklen Farben braun, olivgrün und grau für Freizeit, Reiten, Jagd, Fischen und Golf, bis zur Hut Größe 65. Stoffkappen in Toque-Form aus italienischem Leinen und Wildseide sind superleicht und schützen sowohl bei großer Hitze und bei Regenschauern.

Die „Hutnadel" hat Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 13 Uhr geöffnet und am Freitag und Samstag von 9.30 bis 12 Uhr. Mittwoch bleibt geschlossen.