Bierkrugausstellung


Datum:

Ort:

Hirschau

Beschreibung:

Hirschau. (ads) Nach dem großen Erfolg der Schaufensterausstellung mit Hirschauer
Keramik rund um den Marktplatz unter der Federführung von Michael Popp und dem Festspielverein Hirschau ist bereits eine neue Ausstellung geplant.


Mit der Bierkrugausstellung „Prost Hirschau!“ in der „Kultur-Mälzerei“ vom 21. Juli bis 30. September geht es in eine neue Ausstellungsrunde anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der
„Schlossbrauerei“ der Familie Dorfner, die mit hoch interessanten Exponaten aufwarten wird.


Die Ausstellung sei, laut Initiator Michael Popp, als quasi Geburtstagsgeschenk gedacht, zudem auch die Bierkrüge von den beiden Steingutfabriken eines Zweiges eben dieser Familie Dorfner hergestellt worden seien. Die Hirschauer Fabriken dürften im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zu den größten Bierkrug-Produzenten Bayerns gehört haben.

In der „Kultur-Mälzerei“ neben dem alten Pflegschloss werden etwa 150 Exemplare aus den verschiedenen Stilphasen ab etwa 1850 vorgestellt. Die Krüge in allen Größen und mit den unterschiedlichsten Dekoren und Bildmotiven sind Leihgaben von Sammlern und aus Hirschauer Familien.


Die Präsentation soll differenzieren nach Alltags- (Bierzelt-)Krügen, Andenkenkrügen, Anlasskrügen, Städtekrügen, Münchner Kindl-Krügen, Reifenkrügen, Zinndeckelkrügen, marmorierten Krügen, Bildmotiven und Krügen zum Bierholen. Während der Zeit vom 21. Juli bis 30. September hat die Ausstellung jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17.30 Uhr geöffnet. Ähnlich der Schaufenster Ausstellung soll auch die Bierkrugausstellung ein kulturelles Gemeinschaftsprojekt werden. Wer bereit ist, mit einem Bierkrug zur Leihgabe mitzuwirken und zu dessen Gelingen beizutragen, soll sich bei Hans Drexler unter der Telefonnummer(09622) 5675 oder bei Michael Popp, (0911) 646790, melden.