Ende des Jahres bezugsfertig

Hirschau. (ads) Im ehemaligen Kloster feierten die Verantwortlichen und Gäste nach dem ersten Spatenstich im Oktober vergangenen Jahres nun Richtfest. Eingeladen hatte die Forster-Dorfnersche Spital- und Krankenhausstiftung.

Nachdem Zimmerermeister Christian Reil den Richtspruch gesprochen hatte, bedankte sich Bürgermeister Hans Drexler bei allen am Bau Beteiligten für die bisher geleistete Arbeit. Einen besonderen Dank richtete er an den ortsansässigen Unternehmer Klaus Conrad für die großzügige Spende in Höhe von einer Million Euro zum Umbau des Klosters. Das Stadtoberhaupt informierte, dass die Kämmerei mit Hermann Siegert derzeit mit Architekt Wolfgang Brummer ein Exposé ausarbeite, um die acht im Kloster entstehenden, altersgerechten Wohnungen zu bewerben.

Nach dem offiziellen Teil des Richtfestes    ging es für die Gäste auf Einladung der Stiftung zum Hebmahl auf der Baustelle. Klaus Conrad machte sich unter sachkundiger Führung ein Bild vom Fortgang der Bauarbeiten. Bis Jahresende ist mit der Fertigstellung des Projektes „Betreutes Wohnen“ zu rechnen. Die Regierung der Oberpfalz unterstützt das Bauvorhaben mit Mitteln der Städtebauförderung. Die Stadtbau Amberg begleitet städtebaulich und kaufmännisch die Abwicklung des Vorhabens.