Azubis gesucht

12.06.2013
Azubisgesucht

Ausbildungsinitiative von Evergreen Schnaittenbach und Lebenszentrum Vilseck

Schnaittenbach/Vilseck. (ads) Mit einer breit angelegten Kampagne will der größte Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), dem auch die beiden Phönix Seniorenzentren im Landkreis Amberg-Sulzbach angehören, zusammen mit seinen mehr als 7500 Mitgliedern junge Menschen für eine Ausbildung in der Altenpflege gewinnen. Ziel ist es, die Rekordausbildungszahl von gegenwärtig rund 18 000 Ausbildungsplätzen in den Mitgliedseinrichtungen weiter auszubauen. In den rund 50 Einrichtungen der Phönix-Gruppe Deutschland werden im Rahmen einer eigenen Ausbildungsinitiative „Pfleg mich“ derzeit bereits mehr als 250 Männer und Frauen zu Altenpflegekräften ausgebildet.

Im Phönix Haus Evergreen in Schnaittenbach und im Phönix Lebenszentrum Vilseck werden derzeit insgesamt 16 Auszubildende in der Pflege qualifiziert. Bei der theoretischen Ausbildung kooperieren die beiden Einrichtungen mit den Berufsfachschulen für Altenpflege in Amberg, Sulzbach-Rosenberg und Weiden. Wie erfüllend und wertvoll die Arbeit mit Menschen ist, soll vor allem jungen Leuten näher gebracht werden, und zwar von denen, die es am besten wissen: Auszubildende und Beschäftigte im Pflegebereich. In einem Film des bpa stellen Auszubildende ihre Motive für die Berufswahl sowie ihre Entscheidungsgründe dar (www.youngpropflege.de). Die Internetseite gibt zudem – über die bpa-Mitgliedersuche – einen Überblick der potenziellen Ausbildungsunternehmen der jeweiligen Region. Zusätzlich stellen Azubis ihren Beruf im Rahmen eine Wettbewerbs bis zum Sommer mit selbst gedrehten Videos, Fotos oder Grafiken vor.

„Die Einsendungen sind dann auf YouTube, Facebook und auf www.youngpropflege.de zu sehen. Dort kann über die besten Beiträge abgestimmt werden. Der Bedarf an Pflegekräften wird in den kommenden Jahren aufgrund der immer älter werdenden Gesellschaft drastisch steigen. Die von den Phönix-Einrichtungen angebotenen Stellen sind attraktive Arbeitsplätze. Sie sind anspruchsvoll, bieten Karrierechancen und einen krisensicheren Arbeitsplatz. Auch das Anfangsgehalt eines Auszubildenden in der Pflege bei den Phönix- Einrichtungen kann sich mit 800 Euro im branchenübergreifenden Vergleich durchaus sehen lassen.

„Wir geben den Azubis eine Einstellungszusage nach erfolgreichen Abschluss der Ausbildung im der Phönix- Gruppe verbunden mit einem von Anfang an unbefristeten Arbeitsvertrag“, erläutern Ingeburg Dolles und Martin Strobl, die beiden Einrichtungsleitungen der Phönix-Häuser im Landkreis, die Vorteile des Pflegeberufes.

Die „Mittlere Reife“ als mittlerer Bildungsabschluss oder eine bereits erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung sind zwar nach wie vor Voraussetzung für die Zulassung für die Fachpflegeausbildung. Über die einjährige Qualifikation als Altenpflegehelfer/-in kann aber auch für Hauptschulabsolventen der Weg zur Fachausbildung im Pflegeberuf ohne Zeitverlust ermöglicht werden. „Wir freuen uns über jeden Interessenten und jede Bewerbung, geben über die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gerne Auskunft und können sicher ein gutes Qualifizierungsangebot in unserer Region anbieten“, animieren die beiden Einrichtungsleiter Schulabgänger sich zu bewerben und persönlich vorzustellen. Auskünfte zur Ausbildung in der Pflege erhalten Interessenten über die in der Anzeige angegebenen Adressen und Telefonnummern.