Mit 95 noch Model

11.12.2013
Mit 95 noch Model

Maria Meier fühlt sich im Seniorenheim sehr wohl

Schnaittenbach. (ads) Bei guter Gesundheit feierte Maria Meier im kleinen Kreis ihrer Verwandten im Seniorenzentrum Evergreen ihren 95. Geburtstag. Bürgermeister Sepp Reindl überbrachte die Glückwünsche von Stadt, Landkreis und Freistaat.

Die Jubilarin erblickte in Roggenstein bei Vohenstrauß das Licht der Welt, kam aber
bereits mit knapp einem Jahr zu ihren Großeltern nach Neuersdorf, wo sie auf  deren kleinen landwirtschaftlichen Anwesen aufwuchs. Nach ihrem Schulabschluss ging Maria Meier 1934 nach Thüringen, wo sie in einem Haushalt arbeitete.

Aufgrund der schweren Erkrankung der Großmutter kehrte sie 1939 nach Neuersdorf zurück. Nach deren Tod fand sie Arbeit in Dingolfing. Zum Kriegsende kehrte die Jubilarin nach Schnaittenbach zur Tante in die Alte Kolonie zurück, wo sie eine Tätigkeit bei der Post fand. Später war sie bei Kerb Konus, der Firma Kaa und beim Unternehmen Dausch. Mit dem Heiraten ließ Maria Meier etwas Zeit und fuhr mit ihrem Mann Hans 1949 in den Hafen der Ehe ein. Bis vor sechs Jahren lebte die Seniorin noch in ihrer eigenen Wohnung und versorgte alleine ihren Haushalt.

Mit der Eröffnung des Seniorenheims zog sie im November 2007 als eine der ersten Bewohnerinnen dort ein. Zwei Jahre später wurde sie in den ersten Heimbeirat gewählt, dem sie bis heute als Vorsitzende angehört. Maria Meier wertet die Modenschauen, bei denen sie im Heim noch als Modell mitwirkt, als Höhepunkt.