Hirschau hat die Wahl

11.12.2013
Hirschau hat die Wahl

CSU und SPD haben ihre Bürgermeisterkandidaten nominiert

Hirschau. (ads) Die Stadt Hirschau wählt im nächsten Jahr einen Nachfolger von Bürgermeister Hans Drexler, der seit 2002 Chef im Rathaus ist. Die CSU hat Hermann Falk (Bild: Links) als Kandidaten nominiert. Der 50-jährige Verwaltungsfachwirt, bislang nicht im Stadtrat vertreten, hat sich mit seiner Tätigkeit bei der AOVE bereits einen guten Namen gemacht. Falk verhehlte bei der Nominierungsversammlung nicht, dass ihm die Entscheidung zur Kandidatur nicht leicht gefallen sei. Sie bedeute für ihn den endgültigen Verzicht auf seine Tätigkeit als Diakon – eine Aufgabe, die er zehn Jahre sehr gerne ausgeübt habe. Seine Diakon-Erfahrung werde ihm aber helfen, Hirschau weiter nach vorne zu bringen und liebens- und lebenswert zu gestalten.

Die SPD schickt ihren Fraktionssprecher im Stadtrat, Josef Birner (Bild: Rechts) ins Rennen. Er ist Betriebsratsvorsitzender bei den Amberger Kaolinwerken, Konzernbetriebsratsvorsitzender der Quarzwerke Frechen für die deutschen Standorte. Seit 17 Jahren sitzt er für die Genossen im Stadtrat. Birner verfügt somit über langjährige Erfahrungen in der Kommunalpolitik, gilt als hochkompetent in Wirtschaftsfragen, und hat sich nach Ansicht seiner Parteikollegen auch in schwierigen Situationen als kompromissbereit und durchsetzungsfähig erwiesen und sei in der Lage Mitarbeiter zu führen. Die SPD stehe für eine moderne und bürgernahe Kommunalpolitik, er trete an, um die Bürger davon zu überzeugen, so Birner. Gewählt wird am 16. März 2014.