Türen stehen offen


Türen stehen offen

Datum:

12.04.2014

Ort:

Freudenberg

Beschreibung:

Freudenberger Gemeindezentrum kann am Samstag, 12. April, besichtigt werden

Freudenberg. Der Umzug der Verwaltung fand bereits im Dezember vergangenen Jahres statt, die Einweihungsfeierlichkeiten im März und am Samstag 12. April (14 bis 17 Uhr) bekommen schließlich die Bürger die Gelegenheit das neue Gemeindezentrum bei einem „Tag der offene Tür" zu begutachten.

Für 2,6 Millionen Euro hat sich am Ortseingang von Freudenberg ein marodes Gebäude, die alte Hammermühle, in ein Vorzeigeprojekt gewandelt. Verwaltung und Kinderkrippe haben hier ein neues Zuhause gefunden. Träger der Kinderkrippe mit zwei Gruppen sind die Johanniter.

Für die Kinderkrippe, die 831 000 Euro gekostet hat, gab es im Übrigen einen Zuschuss von 600 000 Euro. Mit dem neuen Verwaltungssitz mit modernen Büros sind die Mitarbeiter, die am alten Standort mit beengten Verhältnissen zurechtkommen mussten, sehr zufrieden. Außerdem hat die Kommune jetzt auch einen eigenen Sitzungssaal (bisher sind die Gemeinderäte ins Feuerwehrhaus ausgewichen). Dieser kann zudem für andere Veranstaltungen der Kommune verwendet werden.

Im Keller des Gemeindezentrums hat das Archiv seinen Platz gefunden. Und schließlich darf dieser Aspekt nicht aus den Augen verloren werden: die Barrierefreiheit. Heiratswillige wird dies freuen: Für Trauungen sind die Räume wesentlich repräsentativer als die bisherigen.

Durch den Umzug in das Gemeindezentrum steht das alte Verwaltungsgebäude leer. Wie das Areal endgültig genutzt werden soll, dafür soll eine Studie über die Machbarkeit erarbeitet werden. Interessenten, darunter Verantwortliche der Feuerwehren des Landkreises, gibt es bereits.