Besondere Schwertkunst

12.06.2014
Besondere Schwertkunst

Besondere Kampfkunst

In Schnaittenbach kann man den Schwertkampf Haidong Gumdo kennenlernen

Schnaittenbach. (ads) Haidong Gumdo ist eine koreanische Schwertkampfkunst mit der Besonderheit, dass hier nicht gegen einen Gegner gekämpft wird, sondern der Kampf gegen mehrere Gegner oder in einer Schlacht simuliert wird. Die Simulation ist dabei das Entscheidende.

Denn bei Haidong Gumdo lernt man festgelegte Bewegungen und Kämpfe. Trainiert wird mit einem Holzschwert. Bei sehr vielen Sportarten steht der Wettbewerb im Mittelpunkt. Es gibt immer einen Gewinner und einen Verlierer. Dies ist bei Haidong Gumdo nicht so. Jeder lernt in seinem eigenen Tempo.

Haidong Gumdo ist ein Schwertkampf bzw. ein Kampfsport, der auch sehr gut für Kinder geeignet, die nicht mit Ellenbogen durchs Leben gehen wollen. Haidong Gumdo beinhaltet auch verschiedene Übungen zur Schwertkontrolle. Schon mal versucht eine Kerzenflamme mit einem Holzstab auszuschlagen, ohne die Kerze zu berühren? Zum Dampf ablassen gibt es aber auch spezielle, gepolsterte Schwerter, mit denen man so richtig draufhauen kann. In der Gruppe in Schnaittenbach lernen und trainieren momentan neun Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren.

Die Gruppe wird unterrichtet von Meisterin Bae Yoon-Joo (4. Dan), Meisterin der „World Haidong Gumdo Federation", Mitglied des Europäischen Haidong Gumdo Lenkungskomitees und Frauen- und Kinderbeauftragte.

Wer Lust hat, einen nicht alltäglichen Sport kennenzulernen, kommt einfach zu einer Schnuppernstunde montags um 16 Uhr im Sportheim des TuS Schnaittenbach vorbei. Einfache Sportsachen reichen aus. Übungsschwerter sind vorhanden. Weitere Informationen gibt es auf www.musang-dojang.de.