Ziemlich zielsicher

01.08.2014
Tim Rammholdt aus Kohlberg (links) und Fabian Müller aus Hirschau nehmen Anfang August zum ersten Mal im Wettbewerb Feldbogen an der Deutschen Meisterschaft im Bogenschießen teil.

Tim Rammholdt und Fabian Müller haben mit Pfeil und Bogen Deutsche Meisterschaft im Visier

Kohlberg/Hirschau. Der 13-jährige Kohlberger Tim Rammholdt fährt zusammen mit seinem Freund und Sportlerkollegen Fabian Müller (12) aus Hirschau zu der am 9. und 10. August in Hohegeiß (Landkreis Goslar/Niedersachsen) stattfindenden Deutschen Meisterschaft.

Grundlage für die Teilnahme an der „Deutschen“ ist der Erfolg des Duetts bei den Landesmeisterschaften in Bärnau. Fabian holte sich mit 262 Ringen den ersten und Tim mit vier Ringen weniger den zweiten Rang bei einer 40-köpfigen Konkurrenz im Wettbewerb Feldbogen des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB).

Die beiden Jungs treten für die Schützengesellschaft Diana Hirschau an, werden von Fabians Vater Peter Müller mehrfach wöchentlich intensiv vorbereitet und trainiert. Die „Deutsche“ stellt hohe Anforderungen, denn in der Schülerklasse A sind an den beiden Tagen jeweils sieben Stunden Bogenschießen angesagt. Am ersten Tag gilt es, das Visier „auf unbekannte Entfernungen“ einzustellen, am zweiten Tag auf „bekannte Entfernungen“.

„Die Jungen können ohne Druck antreten und dazulernen, es ist schon ein Riesenerfolg soweit gekommen zu sein“, freut sich Papa Martin Rammholdt. Die Fahrtkosten und alle anderen Auslagen werden aus der Privatschatulle getragen. Der OSB ist in Hohegeiß mit sieben Sportschützen vertreten. Beteiligt sind an der Deutschen Meisterschaft rund 250 Sportler.