Einweihung


Im Schatten des Kirchturms entsteht das neue Pfarrheim.

Datum:

21.09.2014

Ort:

Kohlberg

Beschreibung:

Kohlberger Pfarrei „Herz Jesu“ bekommt neues Pfarrheim – Rund halbe Million Euro Baukosten

Kohlberg. Seit rund einem Jahr wird am Neubau des Pfarrheims gewerkelt. Die Arbeiten liegen im Zeitplan, so dass der Einweihung am 21. September nichts im Wege stehen dürfte. Schlichte, gerade Linien und die in grau gehaltene Fassade des Bauwerks stehen bewusst im Kontrast zum benachbarten Kirchenschiff samt Zwiebelturm. Passend zur Fassade wird das Dach mit grauen Tonziegeln eingedeckt, großflächige Glaswände und ein schlichtes Holzkreuz aus roher Eiche bilden weitere Charakteristika.

Angestoßen wurde das Projekt 2011. Marc Hiller, der Gebietsreferent des Bischöflichen Baureferats, inspizierte das alte „Nikolausheim“ und den Pfarrhof, den der damalige Pfarrer Andreas Schlagenhaufer bewohnte. Hiller schloss die Sanierung des Nikolausheimes aus und empfahl der Kirchenverwaltung, das Heim zu verkaufen. So kam es auch. Die Diözese legte für das neue Gebäude eine detaillierte Raum- und Kostenstruktur vor. So sind für die genutzte Fläche zwei Gruppenräume mit etwa 70 Quadratmetern, für die Küche (18 Quadratmeter), für ein Stuhllager (12 Quadratmeter), für Sanitärräume und ein Pfarrbüro (18 Quadratmeter) vorgesehen.

Rund 500 000 Euro wird das Ganze kosten, rund 20 Prozent mehr als vorab kalkuliert. Rund 200 000 Euro davon übernimmt das Bistum. Der Bau wird als Pfarrbüro und als Pfarrheim für Versammlungen und Veranstaltungen genutzt. Zur Einweihung wird aber auch die Kirche „Herz Jesu“ ins Rampenlicht rücken. Denn vor 100 Jahren, am 20. September 1913, erfolgte ihre Grundsteinlegung.