Buntes Schmuckstück

Buntes Schmuckstück

Heimat- und Volkstumsverein „Ehenbachtaler“ pflegt Brauch des Osterbrunnenschmückens

Schnaittenbach. (ads) Zur großen generationsübergreifenden Gemeinschaftsaktion der Trachtler wurde das Bemalen und Marmorieren von rund 1000 Eiern für den Osterbrunnen beim Vereinsheim des Heimat- und Volkstumsvereins „Ehenbachtaler". Knapp 20 Jahre sind es her, dass der Heimat- und Volkstumsverein „Ehenbachtaler" den Brauch des Osterbrunnenschmückens nach Schnaittenbach gebracht hat.

Zu dieser Zeit wurden auch die 1000 bunten Ostereier angeschafft, die nach dem jahrelangen Einsatz wahrlich keine Schmuckstücke mehr waren. Der Brunnen wurde in den ersten beiden Jahren bei der Stadtpfarrkirche St. Vitus nur für die Osterzeit aufgestellt, um ihn dann dauerhaft einen festen Platz vor dem Trachtenheim zu verschaffen. Dazu musste erst die dortige Freifläche neu gestaltet werden, um den Brunnen an das Wasser anschließen zu können. Beim Schmücken des Brunnens wird Sepp Lang von Günter Zillich unterstützt.

Mit Begeisterung wurde die Aktion zum Bemalen und Marmorieren der Eier per Hand von den Trachtlern allen Alters von vier bis 80 Jahren aufgenommen. Zum Ende der Aktion waren 1000 individuelle Ostereier kreiert, die den diesjährigen Osterbrunnen zieren werden.

Am Mittwoch vor Palmsonntag wird mit dem Flechten und Schmücken begonnen, um den Brunnen für die Osterzeit herauszuputzen. Am Palmsonntag beteiligen sich die Trachtler am Kirchenzug zum Gottesdienst in der Vituskirche, nach der Pfarrer Josef Irlbacher dem Osterbrunnen den kirchlichen Segen spenden wird.