Vier Vereine kooperieren

Fußballnachwuchs aus Hirschau, Schnaittenbach, Ehenfeld und Kohlberg kickt gemeinsam

Ehenfeld. (fdl) Die gute Zusammenarbeit des TUS/WE Hirschau und der DJK Ehenfeld- Massenricht bei den Senioren,
war der Grund, warum auch im Jugendbereich enger kooperiert werden soll. Um dieses Ziel in die Tat umzusetzen waren einige Treffen nötig.

Man einigte sich auf folgende Lösungen: Von der C- bis zur A-Jugend gibt es gemeinsame Mannschaften mit dem TUS/WE Hirschau und dem TUS Schnaittenbach.

Die C-Jugend, bei der auch weiterhin noch Jugendliche aus Kohlberg spielen, tritt in der nächsten Saison mit zwei Mannschaften an. Die rund 30 Jugendlichen tragen ihre Spiele und Trainingseinheiten in Hirschau aus. Beide Teams werden in der Gruppe spielen.

Die B-Jugendmannschaft mit Spielern aus Hirschau, Schnaittenbach und Ehenfeld umfasst etwa 26 Spieler. Trainiert und gespielt wird in Ehenfeld. Sie werden voraussichtlich in der Kreisliga auflaufen. Große Probleme bereitet zur Zeit noch der Kader der A-Jugend für die nächste Saison, da viele Spieler noch nicht wissen, ob sie weiter spielen. Das dann etwa 19 Spieler umfassende Team mit Spielern aus Hirschau, Schnaittenbach und Ehenfeld trainiert und spielt in Schnaittenbach. In welcher Klasse sie auflaufen werden, ist noch sehr ungewiss, da der Erhalt der Kreisliga vollen Einsatz der aktuellen Mannschaft erfordert. Die F-, E- und D-Jugendmannschaften bilden ab Sommer 2016 Spielgemeinschaften mit den Kindern des SV Kohlberg-Röthenbach.

Alle Beteiligten freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. Sie hoffen, die Weichen für eine erfolgreiche Jugendarbeit sinnvoll gestellt zu haben und den Kindern und Jugendlichen ein interessantes und abwechslungsreiches Hobby zu bieten. Sie waren sich einig, dass eine gute Jugendarbeit die Voraussetzung ist, dass die Seniorenmannschaften genügend gut ausgebildete Spieler bekommen.