Aufstieg in die Kreisliga

A-Junioren-Spielgemeinschaft TuS/WE Hirschau, TuS Schnaittenbach und DJK Ehenfeld Gruppenerster

Hirschau. (fdl) Die erste Spielzeit der neu gegründeten Spielgemeinschaft der Vereine TuS/WE Hirschau, TuS Schnaittenbach und DJK Ehenfeld ist abgeschlossen und wurde mit der Meisterschaft in der Qualifikationsgruppe drei gekrönt.

Sehr schnell schaffte es das ebenfalls neu zusammengestellte Trainer- bzw. Betreuerteam Rainer Linthaler, Fritz Dietl und Hermann Schlosser eine homogene Mannschaft zu formen. Dies ist umso höher zu bewerten, da in der Saisonvorbereitung viele Spieler fehlten.

Mit sechs Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage standen sie nach Abschluss der Runde ganz vorne in der Tabelle. Das Torverhältnis von 34:8 Toren zeigt, dass die Mannschaft offensiv mit attraktiven Angriffen für viele Tore sorgte und die Defensive der sichere Rückhalt war. Die besten Torschützen waren Andreas Richter und Christian Märkl mit jeweils acht Toren und Maximilian Heinrich mit sechs Treffern.

Der Kader umfasste 19 Spieler, die alle eingesetzt wurden. Diese starke Mannschaftsleistung sorgte dafür, dass die Kaolinpott-SG verdient Meister wurde und nach der Winterpause in der Kreisliga spielen wird. Schon nach kurzer Zeit kann man die Früchte der erfolgreichen Zusammenarbeit der drei Sportvereine ernten. Sicher ist es auch für die Seniorenmannschaften der Vereine ein Gewinn, wenn die A-Jugendspieler in der Kreisliga auflaufen und Erfahrungen sammeln.