Nachwuchs erfolgreich

Tischtennisabteilung des TuS Schnaittenbach überregional bei Turnieren vertreten

Schnaittenbach. (ads) Tischtennis zählt zu den schnellsten Ballsportarten, die Augen-Hand-Koordination, die Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit, Reaktionsschnelligkeit und Bewegungsfreude auf besondere Weise schult und den Spaß bei den Spielern nicht zu kurz kommen lässt. Zudem kann diese Sportart von Kindesbeinen an bis in das Seniorenalter betrieben werden. Die Tischtennisabteilung des TuS Schnaittenbach unter der engagierten und hoch motivierten Leitung von Klaus Baierl zeigt sich insbesondere in der Nachwuchsarbeit sehr erfolgreich, so dass es von der Tischtennisjugend wieder sehr gute Nachricht zu vermelden gibt. Joshua Schertl belegte auf dem jährlich vom Bayerischen Tischtennis-Verband veranstalteten zweitägigen Nachwuchs-Ranglistenturnier in Freyung-Grafenau in seiner Altersklasse einen hervorragenden Platz unter den besten 16 Spielern aus ganz Bayern. Dazu kann man dem Zehnjährigen nur gratulieren und hoffen, dass er weiterhin so eifrig und mit so viel Spaß „am Ball" bleibt wie bisher. Immer wieder schafften es die Tischtennisspieler des TuS Schnaittenbach in den letzten Jahren junge Talente auf
überregional bedeutende Ranglisten-Turniere zu entsenden. Federführend für diesen Erfolg ist der umtriebige Abteilungsleiter und C-Lizenz-Trainer Klaus Baierl, der mit vielen inspirierenden Ideen das Vereinsleben ungemein belebt. Unterstützt wird er in der Nachwuchsförderung von engagierten Kräften wie Gerd Stepan, Thomas Reiss, Matthias Stepan (C-Lizenz-Trainer), Volker Hofmann und Lukas Heindl. In der Tischtennis-Halle des Sportzentrums Schnaittenbach findet man hierfür räumliche Voraussetzung, die Ihresgleichen suchen. Bedeutend für den Verein sind die von Klaus Baierl initiierten Tischtennis-Camps mit dem ehemaligen Trainer der irakischen Nationalmannschaft Munir Mubdirjassem und Laszlo Harasztovich, der dem Trainerstab der ungarischen Jugendnationalmannschaft angehört. Die mehrmals pro Jahr über mehrere Tage veranstalteten Camps erfreuen sich mittlerweile in Tischtenniskreisen weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus großer Beliebtheit. Für die Zukunft lassen auch die neuen Engagements der ehemaligen kroatischen Nationalspielerin Ivanka Bilobrk, TT-Trainerin sowie WM- und Olympia-Teilnehmerin und des kroatischen Spielers und Trainers Damir Prstec hoffen, die in den nächsten Jahren Kinder und Jugendliche trainieren und die Mannschaften des TuS verstärken werden. Am Tischtennissport interessierte Kinder und Jugendliche können zu den üblichen Trainingszeiten immer montags und donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr im TuS Sportzentrum zum Schnuppertraining kommen.