Überzeugendes Wertungsspiel

Blasmusik Gebenbach wird „sehr guter Erfolg" bescheinigt

Gebenbach. Die Blasmusik Gebenbach nahm an einem Wertungsspiel teil, zu dem der Kolping-Spielmannszug Oberviechtach anlässlich seines 45-Jährigen Bestehens eingeladen hatte. Die 45 Musiker erhielten in der Oberstufe das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen". Neben den Gebenbachern stellten sich elf weitere Orchester dem Test. Die dreiköpfige Jury bestand aus hochkarätigen Berufsmusikern. Hauptprüfer der Gebenbacher war Manuel Epli, Leiter der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein in Baden-Württemberg.

Zwei Stücke wurden unter anderem nach den Kriterien Intonation/Stimmung, Rhythmik und Zusammenspiel, technische Ausführung, Dynamik/Klangausgleich, Ton- und Klangqualität sowie musikalischer Gesamteindruck bewertet. Die Blasmusik trug als Pflichtstück das Werk „Wildenstein" vor. Die Komposition verbindet moderne Klänge mit Elementen stilgerecht nachempfundener Mittelalter-Musik. Als Selbstwahlstück wurde „Dance with the Devil" gewählt. Die 45 Musiker nahmen die Auszeichnung mit großer Freude entgegen, hatten sie sich auf das Wertungsspiel doch sieben Wochen lang intensiv vorbereitet. Dirigent Gerhard Böller zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. Wertvoll für ihn war auch das anschließende detaillierte Dirigentengespräch mit den Juroren.

„Die Anregungen der Wertungsrichter werden wir in die Probenarbeit einfließen lassen. Schließlich gilt es, sich weiterzuentwickeln und sich nicht auf den Erfolgen auszuruhen", sagte Böller.