Auf nach Düsseldorf

Hirschauer Musikzug fährt zum Rosenmontagszug

Hirschau. (u) „Uns kritt nix klein – Narrenfreiheit, die muss sein" – so lautet dieses Jahr das Motto des Düsseldorfer Rosenmontagszugs.

Wenn das Karnevalsspektakel am 27. Februar in der Rheinmetropole startet, werden die Musiker und Majoretten des Hirschauer Musikzugs mit von der Partie sein – diesmal zum 40. Mal, nachdem
letztes Jahr der „Zooch" wegen einer Sturmwarnung abgesagt wurde. Zudem ist heuer der Veedelszoch in Gerresheim für die Kaolinstädter erneut ein Muss. Los geht es am 26. Februar pünktlich um 11.11 Uhr.

In Düsseldorf gibt es einige Veränderungen. Erstmals seit Jahrzehnten startet der rund fünf Kilometer lange Zug nicht am Rheinufer, sondern in Friedrichstadt auf der Corneliusstraße. Diese Änderung kommt den Hirschauern entgegen, da die Aufstellung zum Zug direkt vor ihrem Quartier im A&O-Hostel erfolgt. Im Gegensatz zu den Vorjahren ist noch unsicher, wo der Musikzug eingereiht wird. Man hofft, wieder zur Prinzengarde Blau-Weiß zu gehören und somit in der Mitte des Zuges zu marschieren. Allerdings – so die Nachricht aus Düsseldorf – erfolgt die Zuordnung der Gesellschaften in drei Lostöpfe nach dem Rotationsprinzip. Am Faschingssamstag, 25. Februar, machen sich die Musikzügler mittags auf die Reise in die rheinische Karnevalshochburg.