Volles Programm bei der Blasmusik Gebenbach

„Tanz in den Mai“ am 30. April und Frühjahrskonzert am 20. Mai

Gebenbach. (ads) Von Erfolg gekrönt war das vergangene Jahr für die Blasmusik Gebenbach. Zum vierten Mal in Folge wurde man mit dem „Junior-Award" der Nordbayerischen Bläserjugend für besonders aktive und innovative Jugendarbeit ausgezeichnet. Außerdem holte man sich beim Wertungsspiel in Oberviechtach in der Oberstufe das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen".

Am Samstag, 20. Mai, laden die Musiker um 20 Uhr zu ihrem Frühjahrskonzert in die Mehrzweckhalle ein. Die Blasmusik Gebenbach unter ihrem Dirigenten Gerhard Böller will an diesem Abend für einen großartigen Hörgenuss sorgen.

Böller ist es gelungen, ein anspruchsvolles Konzertprogramm auf die Beine zu stellen. Seit Herbst 2016 bereiten sich die Musiker bereits auf das Konzert vor. Neben den wöchentlichen Proben standen zusätzlich ein Probentag und ein Probenwochenende im Schullandheim Pottenstein für die Musiker an. Das Konzert eröffnet das Nachwuchsorchester unter Dirigentin Angelika Schöpf. Ein Blick in das weitere Abendprogramm zeigt, dass sich die Gäste auf klassische Werke, Film- und Musicalmelodien bis hin zu modernen Stücken aus Rock und Pop sowie traditionelle Musik freuen können. In der Pause ist für entsprechende Verpflegung gesorgt.

Die Blasmusik Gebenbach wurde im Jahr 1980 gegründet. Beheimatet in der kleinsten Gemeinde des Landkreises, kann man stolz auf ein Orchester mit 53 aktiven Mitgliedern aus allen Altersgruppen von 14 bis 59 Jahren bei einem Durchschnittsalter von 26 Jahren sein. Dirigent und musikalischer Leiter ist seit 1998 Gerhard Böller. Neben den gängigen Auftritten zur Umrahmung von Festzügen, Ständchen und Gottesdiensten konzentriert sich die Probenarbeit vor allem auf die Vorbereitungen der Konzerte: das alljährliche Frühjahrskonzert als Höhepunkt im Musikerjahr sowie Serenaden und Kirchenkonzerte. Internationale Kontakte unterhalten die Musiker unter anderem nach Südafrika, Japan und Brasilien.

Das Repertoire des Orchesters umfasst alle für Blasorchester geeigneten Musikrichtungen – von traditioneller Marsch- und Unterhaltungsmusik, Popmusik bis hin zu Musical- und Filmmelodien sowie Originalkompositionen für Blasorchester. Neben den Orchestermusikern befinden sich derzeit etwa 60 Kinder und Jugendliche in musikalischer Früherziehung, Grundlagenausbildung sowie Instrumentalausbildung.

Bereits am 30. April um 19 Uhr lädt die Blasmusik Gebenbach erstmals zum „Tanz in den Mai" im Gasthaus Obermeier ein. Der Eintritt ist frei. Musikalisch gestalten den Abend mit Volkstänzen „Die Herzensblecher" – eine Gruppierung unter dem Dach der Blasmusik Gebenbach sowie „D'Lausbuam".