Top-Ereignis im Hirschauer Kulturleben

Osterkonzert des Musikzugs am Ostersonntag

Hirschau. (u) Für alle Freunde der konzertanten Blasmusik ist es alljährlich das absolute Top-Ereignis im kulturellen Leben der Stadt: das Osterkonzert des Musikzugs, zu dem dieser seit 1982 am Ostersonntag einlädt. Im Jahr des 65-jährigen Gründungsjubiläums, das heuer gefeiert werden kann, wird das erst recht der Fall sein.

Das von Annette Pruy-Semsch dirigierte, 50-köpfige Blasorchester bereitet sich seit Monaten intensiv auf das Konzertereignis vor. Schließlich will man dem Publikum einmal mehr ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm bieten.

So ist der Robbie Williams/Nicole Kidman-Hit „Something stupid" genauso zu hören wie der Frank Sinatra-Evergreen „Fly me to the moon", die Titelmusik zu „Eine schrecklich nette Familie" („Love and marriage") und der Trailer des Films „Der Zauberer von Oz". Das Konzert wird auch beweisen, welch intensive und erfolgreiche Nachwuchsarbeit unter der Regie von Sophia Hofmann beim Musikzug betrieben wird. Das Jugendorchester präsentiert Melodien aus dem Queen- Musical „We will rock you" und traditionelle Klänge der bayerischen Blech Formation „Die Bayerischen Löwen".

Ihr Können werden zudem die neuen Schüler der Bläserklasse 2016 bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt unter Beweis stellen.

Im Verlauf der Veranstaltung wird die Nachwuchsarbeit des Musikzugs mit der Verleihung des Junior-Awards 2017 durch die Nordbayerische Bläserjugend eine besondere Würdigung erfahren. Konzertbeginn ist am Ostersonntag um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule, Einlass ab 18.30 Uhr.

Eintrittskarten (ohne Platzreservierung) gibt es ab Samstag, 1. April, zum Preis von 7 Euro in der „Apotheke am Apothekereck" bzw. an der Abendkasse.