Machos mit Shopping-Phobie

OVIGO-Theater spielte „Männerhort" in Ehenfeld und Hirschau

Hirschau/Ehenfeld. (u) Mit der Komödie „Männerhort" sorgte das OVIGO-Theaterensemble im Ehenfelder Pfarrheim und Hirschauer Josefshaus für Szenenapplaus und Lachsalven am laufenden Band. Zu verdanken hatte das Publikum den Theaterspaß dem Umstand, dass mit Christian Gnan als Lars und Roland Fritsch als Brandschutzexperte Mario zwei Hauptrollen mit einheimischen Schauspielern besetzt waren.

Dass es in Ehenfeld wie Hirschau ein volles Haus gab, war nicht zuletzt ihrem Mitwirken zuzuschreiben. Beiden waren ihre Rollen als Lars bzw. Mario geradezu auf den Leib geschnitten.

Statt jeden Samstag mit ihren Ehefrauen beim Shoppen von Laden zu Laden zu ziehen, hatten sich Eroll, Helmut und Lars ein Männerrefugium im Heizungskeller des Donau-Einkaufszentrums geschaffen.

In ihrem Männerhort gab es alles, was „Mann" braucht – eine Ledercouch zum Lümmeln, einen Kühlschrank für Bier, einen Fernseher und jede Menge Poster an der Wand.

Auch sie zeigten, was Männern wichtig ist: nackte Haut – vornehmlich von Damen, die mit ihren Partnerinnen nur wenig gemeinsam haben – oder Bilder mit den Heroen der Sportwelt, aus der Formel 1 und der Bundesliga.

Alles funktionierte perfekt, bis der Brandschutzexperte Mario auf die Fremdnutzung aufmerksam wurde und damit drohte, alles auffliegen zu lassen. Dem Trio blieb nur übrig, ihn mit aufzunehmen. Doch die sorgsam gehütete Idylle bröckelte allmählich...

Für ihre großartigen schauspielerischen Leistungen erhielten alle Mitwirkenden donnernden Applaus. Darum, dass bei beiden Vorstellungen auch das Kulinarische nicht zu kurz kam, kümmerte sich in Ehenfeld die KLJBTheatergruppe, in Hirschau der Festspielverein.