„Hoserer“ zeigen ihre Stars

Kaninchenzüchter-Lokalschau am 2. und 3. Dezember 

Hirschau. (u) Am 19. Februar 1930 schlug im Gasthof Goldenes Lamm die Geburtsstunde des Kaninchenzuchtvereins B 747. Seit zwölf Jahren heißt dessen Vorsitzender Hans Maier. Die Kaninchenzucht geschieht das ganze Jahr fernab der Öffentlichkeit. Am ersten Dezember-Wochenende ist dies anders: Dann präsentieren die „Hoserer“ bei einer großen Lokalschau ihre Prachtexemplare. Da in den Kriegsjahren die Protokollbücher verloren gegangen sind, kennt man nur vier der sieben Gründungsmitglieder namentlich: Johann Forster, Johann Rauch, Michael Müller und Johann Rauch. Überliefert ist jedoch, dass der Verein mit Ausnahme der Kriegsjahre durch die Veranstaltung von Lokalschauen an die Öffentlichkeit getreten ist, um so aufdie Rassenkaninchenzucht aufmerksam zu machen. Zwischenzeitlich ist es gute Tradition geworden, dass die Kaninchen-Lokalschau parallel zum Hirschauer Weihnachtsmarkt stattfindet. Als idealer Veranstaltungsort hat sich der nicht weit vom Marktgeschehen entfernte ehemalige städtische Bauhof in der Hirschengasse erwiesen. Dort wird am Samstag, 2. Dezember, der Lokalschau-Schirmherr, Bürgermeister Hermann Falk, die Ausstellung um 14.30 Uhr eröffnen, nachdem die Markteröffnungszeremonie beendet ist. Danach sind im alten Bauhof am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr ca. sechzig, zu zwölf verschiedenen Rassen gehörende Kaninchen zu bewundern – angefangen beim kleinen Farbenzwerg bis zum Deutschen Riesen. Zwerg-, Klein- und Großwidder sind ebenso zu sehen wie Rex-Kaninchen. Präsentiert werden sie von sechs Züchtern des Vereins. Bewertet werden die Tiere von den beiden Oberpfälzer Preisrichtern Erich Wölk (Neumarkt) und Markus Grillenbeck (Berching). Man darf gespannt sein, welches Kaninchen sie zum besten Rammler und zur besten Häsin küren. Die Preisverleihung für die Vereinsmeister und Pokalsieger wird Bürgermeister Falk vornehmen, ebenso die Verleihung der Ehrenpreise des Landes-, Bezirks- und Kreisverbandes. Die Bevölkerung ist an beiden Tagen zum Ausstellungsbesuch eingeladen.