Mit Rekord in den Ruhestand

26.11.2011
Mit Rekord in den Ruhestand

Falk Bau verabschiedet Willibald Fellner nach 46 Jahren Betriebszugehörigkeit

Ehenfeld. (ads) Im Rahmen der Betriebsversammlung bei Falk Bau  wurde zum einen der langjährige Mitarbeiter Willibald Fellner in den  wohl verdienten Ruhestand verabschiedet und es wurde der hervorragende Abschluss von Korbinian Falk, Sohn von  Firmeninhaber Sepp Falk, gefeiert, der als bester Absolvent der HTW Berlin den Studiengang Bauingenieurwesen (Bachelor) absolviert hat.

1965 war Willibald Fellner in die Firma eingetreten, die von Sebastian Falk geleitet wurde. „Willibald Fellner hält somit den  absoluten Rekord der Betriebszugehörigkeit in der 82-jährigen Firmengeschichte“, betonte Sepp Falk. Willibald Fellner war  Spezialist im Bereich Innen-, Außen- und Sanierputz. „Blickt man  allein auf die Entwicklung unseres Dorfes Ehenfeld in den letzten 45 Jahren zurück, gibt es wohl fast kein Gebäude, dass nicht umgebaut,  renoviert bzw. neu gebaut wurde und so tragen viele  Fassaden seine Handschrift“, machte der Firmenchef bewusst. Willibald Fellner sei einige Zeit der Ansprechpartner für seine  Kollegen gewesen und hätte sich für die Belange der Belegschaft eingesetzt. „Willibald Fellner wird sowohl bei den Vorgesetzten als auch bei den Mitarbeitern eine große Lücke hinterlassen“, betonte Sepp Falk, der Ehefrau Erika dankte, die für die oft längeren Arbeitseinsätze stets Verständnis gehabt hätte.

Mit berechtigtem Stolz ließ Sepp Falk wissen, dass sein Sohn  Korbinian einen hervorragenden Abschluss des Studienganges Bauingenieurwesen (Bachelor) absolviert hätte, für welchen er die Auszeichnung als bester Absolvent der HTW Berlin erhalten hätte. Zusätzlich hätte Korbinian Falk bei den von der Baukammer Berlin für die besten Bachelor- und Diplomarbeiten aller Hochschulen in Berlin ausgelobten Preise, den dritten Platz für seine Bachelorarbeit „Projektierung, Konstruktion und Bemessung von Neubauanteilen im OPTrakt des Uni-Spitals in Basel“ erhalten. Korbinian Falk nimmt  aktuell das Masterstudium in Angriff.