Traumurlaub... muss das sein?

01.03.2018
Traumurlaub... muss das sein?

Gebenbacher bringen amüsantes Theaterstück

Gebenbach. (ads) „Vorhang auf", heißt es 2018 bereits Anfang März wieder bei der Theatergruppe Gebenbach. Dieses Jahr kommt das Stück „Der Traumurlaub" aus der Feder von Regina Rösch auf die Bühne im Pfarrsaal, was einen unterhaltsamen und vergnüglichen Theaterabend garantiert.

Die Theatergruppe Gebenbach spielt seit 1946 sehr erfolgreich Theater, wobei in den 90er Jahren die engagierten Laienschauspieler bis auf drei Mal jedes Jahr auf der Bühne standen. Früher wurde unter dem Banner der KLJB Gebenbach gespielt – aber es wurde immer schwieriger, genügend Spieler zu finden, die auch während der Woche trotz Beruf oder Studium an den Proben teilnehmen konnten.

Zudem wollten auch gerne ältere und verheiratete Darsteller mitspielen, die aber nicht mehr der KLJB angehören konnten. Deshalb wird seit knapp 20 Jahren als eigenständige Theatergruppe gespielt. Mittlerweile sind auch einige Spieler dabei, die nicht oder nicht mehr in der Gemeinde wohnen.

Mit dem Stück „Traumurlaub" bringt die Theatergruppe Gebenbach ein Spektakel auf die Bühne, das einen hohen Unterhaltungswert hat und unbeschwerte, vergnügliche Stunden verspricht. Es spielt in der herrlichen Urlaubszeit. Die Sonne scheint, am Badeweiher und in den Schwimmbädern sind Schönheiten zu bewundern, alles könnte für Gottfried und seinen Freund Oswald so schöns ein...! Hätten sie nicht an ihrem 50. Geburtstag ihren Ehefrauen einen Traumurlaub versprochen. Und dieses Versprechen fordern Olga und Agnes jetzt vehement ein, sie wollen dieses Jahr 14 Tage Luxus pur auf der AIDA!

Die Proben sind aufgrund des frühen Ostertermins längst angelaufen, die Premiere des Stücks wird bereits am Samstag, 3. März, um 20 Uhr im Pfarrsaal von Gebenbach gefeiert.

Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 4. März, um 14 und 19 Uhr, am Freitag, 9. März, um 20 Uhr, am Samstag, 10. März, um 20 Uhr, am Sonntag, 11. März, um 19 Uhr, am Freitag, 16. März, um 20 Uhr, am Samstag, 17. März, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 18. März, um 14 und 19 Uhr.

Wer sich das Theaterspektakel nicht entgehen lassen will, sollte sich Karten bei Familie Piehler unter Telefon (09622) 47 53 sichern.