„Evergreen“ unter neuer Leitung

19.04.2018
„Evergreen“ unter neuer Leitung

Chefin im Wohn- und Pflegeheim: Annett Schmerbauch zeichnet hohe Fachkompetenz aus

Schnaittenbach. (ads) Seit 2016 wirkte Annett Schmerbauch im Haus Evergreen Schnaittenbach schon im Hintergrund, seit Dezember 2017 liegt nun die Heimleitung in ihren Händen. Eine hohe Fachkompetenz als qualifizierte Heimleitung und großes Engagement für die Arbeit zum Wohle der Senioren zeichnen die neue Heimleiterin aus.

Dieser Tage wurde auch ein neuer Heimbeirat als Brückenglied zwischen Senioren und Heimleitung gewählt.

Geboren und aufgewachsen ist Annett Schmerbauch im thüringischen Mühlhausen. Hier legte sie nach dem Abitur mit der Ausbildung zur Krankenschwester im stationären und ambulanten Bereich der Kranken- und Altenpflege den Grundstein für  ihre berufliche Laufbahn.

Pflege-Studium

Zur Erweiterung ihrer beruflichen Möglichkeiten und zur Professionalisierung der Fähigkeiten im Bereich Heimleitung absolvierte Annett Schmerbauch in Fulda ein Studium im Bereich Pflegemanagement.

Anstellungen als Pflegedienstleiterin bei einem der größten privaten Unternehmen der professionellen Seniorenbetreuung und -pflege Sachsens in Dresden sowie in Riesa folgten. Im März 2015 übernahm Annett Schmerbauch dann die Stelle der Direktorin einer angesehenen Seniorenresidenz mit einem stationären Bereich, eingestreuter Kurzzeitpflege sowie betreutem Wohnen sowie einem dazugehörigen ambulanten Pflegedienst in Regensburg.

Nach einer familiären Auszeit und einem erneuten Wohnortwechsel nach Ursensollen begann Annett Schmerbauch bereits Ende 2016 ihre Tätigkeit als stellvertretende Heimleiterin im Haus Evergreen in Schnaittenbach, wo sie im Dezember 2017 die Einrichtungsleitung übernahm.

Sie baut in ihrer Leitungsposition weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Schnaittenbach, die selbst über ein breitgefächertes Angebot in der Seniorenarbeit verfügt, sowie die vielen ortsansässigen Geschäfte. Auch auf die Kindergärten, die Grund- und Mittelschule,Vereine und Verbände möchte sie für das Haus Evergreen wie bisher zählen können.

Dieser Tage stand auch die erste, erfolgreich verlaufene Sitzung des neuen Heimbeirats für Annett Schmerbauch an. Die Mitglieder des alten Heimbeirates ebenso wie die neu gewählten Mitglieder waren von der Heimleiterin zu einem Treffen eingeladen worden.

Die ehemaligen Heimbeiräte wurden dabei mit einem Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützungder Einrichtung verabschiedet. Und die Neuen konnten bei der Gelegenheit begrüßt und in ihre Aufgaben im Ehrenamtals Heimbeirat eingeführt wurden.

Die Familienrichterin Karin Waldhauser fungiert in Zukunft als Vorsitzende des neuen Heimbeirats, Heimbewohner Andreas Stauber als ihr Stellvertreter. Das Ehrenamt des Schriftführers bekleidet der ehemalige Angehörige und Hauszahnarzt Werner Schulze. Weiter im Gremium sind die Bewohner der Einrichtung Gerda Blank, Maria Ring und Theresia Luber sowie der langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter des Hauses Anton Eisert. „Mit diesen Mitgliedern im Gremium des Heimbeirats haben wir eine gute Vertretung von allen Bereichen, die von Bewohnern über Angehörige und Ehrenamtliche reicht", freut sich die Heimleiterin Annett Schmerbauch.

Aktuelle Projekte

Im Focus der ersten Besprechungen standen die Speisekarte, die Wäscheversorgung und die Planung des 10-Jährigendes Hauses. Das Gremium regte an, den Koch zur monatlichen Speiseplanbesprechung einzuladen.

Außerdem will man für Beiräte, interessierte BewohnerInnen und Angehörige einen Besuch der Wäscherei ermögliche nund einen Briefkasten des Heimbeirats für Fragen und Anliegen im Haus anbringen.