Ganz im Zeichen der Pferde

19.04.2018
Ganz im Zeichen der Pferde

Pfingstritt in Kemnath am Buchberg – Reiterzug, Gottesdienst und Festbetrieb am 21. Mai

Kemnath am Buchberg. ads) Pflege und Erhalt des christlichen Brauchtums haben sich die Haflingerzüchter und Pferdefreunde Kemnath a. B. seit jeher auf die Fahnen geschrieben und organisieren daher seit über einem halben Jahrhundert einen Pfingstritt.

Nach guter Tradition findet dieser am Pfingstmontag statt – heuer am 21. Mai. Zum Pfingstritt wird Kemnath am Buchberg wieder ganz im Zeichen der Pferde aller Rassen stehen – vom niedlichen Pony über rassige Haflinger oder Kaltblüter bis hin zu den eleganten Warmblut-Reitpferden.

Auch die 53. Auflage des Pfingstritts ist geprägt vom Reiterzug, dem Festgottesdienst und Festbetrieb. Um 8.30 Uhr erfolgt die Aufstellung des Reiterzuges und der Fahnenabordnungen auf dem Kirchplatz in Kemnath a.B. mit Standkonzert der Musikkapelle „Buchbergecho" und der Jagdhornbläser aus Nabburg".

Um 9 Uhr setzen sich der Reiterzug und die Kutschen mit den Ehrengästen zum Pfingstritt über den Mertenberg zur Sebastiani-Kapelle in Bewegung. Um 10 Uhr feiert Pfarrer Josef Irlbacher dann den Festgottesdienst mit den Teilnehmern des Pfingstritts auf dem Freialtar vor der Sebastiani-Kapelle. Höhepunkt der Festmesse wird die Segnung der Pferde, Reiter und Gespanne sein.

Gegen 11 Uhr startet dann der Festbetrieb mit Ausschank unter der Eichenallee bei Blasmusik. Auch für das leibliche Wohl ist mit Speisen sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.

Auch Ausfahrten mit der Kutsche durch die idyllische Natur am Buchberglandschaft werden angeboten. Eine Verlosung mit attraktiven Preisen findet ebenfalls statt.

Der Eintritt ist frei. Bei Unfällen wird keine Haftung übernommen. Jedes teilnehmende Pferd muss versichert sein.