Vorzeige-Einrichtung feiert Geburtstag

08.06.2018
Vorzeige-Einrichtung feiert Geburtstag

65 Jahre Kindergarten St. Wolfgang – Geburtstagsparty Ende Juni – Erinnerung an Schwestern

Hirschau. (u) Als er am 28. Juni 1953 eingeweiht wurde, schwärmte nicht nur ganz Hirschau von ihm. Selbst überregionale Zeitungen berichteten über die Eröffnung des „Hirschauer Märchenkindergartens", ja sogar in der Wochenschau wurde er deutschlandweit präsentiert – der Kindergarten St. Wolfgang.

Dass es in Hirschau seit 65 Jahren diese wertvolle Erziehungseinrichtung gibt, ist Wolfgang Droßbach zu verdanken. Der damalige Direktor der AKW und Ehrenbürgerder Stadt – an den eine Gedenktafel im Kindergarteneingang erinnert – ist der Vater des Projekts, mit dessen Bau 1952 begonnen wurde.

Am 14. Januar 1953 vereinbarte er mit der „Forster-Dorfner-, Dr. Flügelschen Spital-, Krankenhaus- und Kinderasylstiftung", dass der Kindergarten in deren Besitz übergehen sollte. Die Leitung wurde dem Orden der „Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau" übertragen – eine Regelung, die bis 2007 Bestand hatte, als das Kloster aufgelöst wurde. Die Einweihung geriet, wie die Schwesternchronik belegt, zu einem wahren Volksfest: „Eine große Menschenmenge hatte sich um den Kindergarten versammelt, viele standen auf den Holzstößendes naheliegenden Sägewerkes!"

Fortsetzung (Donikkl kommt zur Mitmach-Konzert-Show)