Weg mit dem Dreck

08.06.2018
Weg mit dem Dreck

Hirschauer Anglerfreunde entrümpeln Weiherufer

Hirschau. (u) „Rama dama"– diese Devise machten sich die Hirschauer Anglerfreunden zu eigen. 15 Helfer fanden sich zum Arbeitseinsatz ein, um die drei Angelgewässer des Vereins zu reinigen und die Uferböschungen von Unrat zu säubern.

Aus ihrem Selbstverständnis als naturverbundener Verein heraus sorgen die Mitglieder in regelmäßigen Abständen dafür, dass ihre Angelgewässer und die Natur in deren Umfeld in optimalem Zustand sind. Deshalb gab es die „Rama dama-Aktion".

Gut drei Stunden waren die Vereinsmitglieder unter der Regie von Hans Drexler (Aschach) am Schindel-, Kreuz- und Mühlweiher im Einsatz. Dabei stellten sich – wie befürchtet – das westliche und nördliche Mühlweiherufer als absolute Müll-Schwerpunkte heraus.

Einige Zeitgenossen, die im Norma-Markt einkaufen, entledigen sich offenkundig nach ihrem Einkauf schon auf ihrem Weg zum Parkplatz an der Staatsstraße 2238 oder auf dem Fußweg entlang der B 14 in Richtung Innenstadt so mancher Verpackung, geleerter Getränkedosen oder Flaschen und achten so aus dem Mühlweiher-Ufer eine regelrechte Mülldeponie.

Alleine in diesem Bereich kamen drei prall mit Abfall jeglicher Art gefüllte Säcke zusammen. Diese werden nun zur ordnungsgemäßen Entsorgung nach Witzlhof zur Müllumladestation gebracht.