Alte Bekannte

08.06.2018
Alte Bekannte

Freudenberger und Wutschdorfer besuchen ehemaligen Pfarrer Norbert Götz in Waldthurn

Waldthurn. (fvo) „Dieses Jahr geht es in das Herz des Oberpfälzer Waldes – nach Waldthurn und Flossenbürg“ .Mit diesen Worten hatte der Freudenberger Bürgermeister Alwin Märkl den Ausflug der Gemeinde Freudenberg angekündigt. Neben der einzigartigen Landschaft habe Waldthurn noch ein besonderes Stück Heimat zu bieten: ihren ehemaligen Pfarrer von Wutschdorf, Norbert Götz.

So war es selbstverständlich, dass der Geistliche die Freudenberger Rathausgruppesamt Bauhofmannschaft zusammen mit Waldthurns Bürgermeister Josef Beimler begrüßte. Die Stationen des Besuchs waren die Pfarrkirche St. Sebastian, Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung auf dem Fahrenberg, Kindertagesstätte St. Josef, Marktgemeindeverwaltung samt Heimatmuseum und Gänsbürger-Laden. In Surrers Radlhütte am Kühbachhof stärkten sich die über 40 Besucher mit Weißwürsten.

Christoph Ertl begrüßte die Delegation im Woppenriether Oldtimermuseum und stellte die Raritäten seines Opas Alfons Gollwitzer vor. „Pfarrköchin“ Elisabeth Kodalle präsentierte am Pfarrhof ihren ehemaligen Pfarrangehörigen stolz den neuen „Hühnerstodl“.

Anschließend ging es in die KZ-Gedenkstätte nach Flossenbürg, und in Weiden ließendie Freudenberger ihren Betriebsausflug in der Altstadt ausklingen.