Ehenfelder Schule hat Hochbeete

08.06.2018
Ehenfelder Schule hat Hochbeete

Aktion der Blumen- und Gartenfreunde – Tatkräftige Unterstützung vieler Sponsoren

Ehenfeld. (fdl) Eine Idee ist schnell geboren. Um sie dann in die Tat umzusetzen, braucht man einen langen Atem und viele Helfer.

Die Vorstandschaft der Blumen-und Gartenfreunde hatte die Idee, im Pausenhof der Grundschule Hochbeete zu errichten und sie dann mit den Kindern zu bepflanzen. Bevor das Projekt jedoch verwirklicht werden konnte, war die Hilfe vieler Sponsoren nötig.

Martin Rumpler stellte das Holz zur Verfügung, Reinhold Wisgickl spendierte die Paletten. Das Baugeschäft Sepp Falk steuerte Folien sowie Pflastersteine bei. Die Schreinerei Maier sorgte mit ihren Geräten und Material dafür, dass das Holz für die Hochbeete zugeschnitten, verschraubt und ausgekleidet wurde. Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Hausner stellte einen ganzen Lastwagen gesiebte Erde zur Verfügung und die Firma Gartengestaltung Lobinger sorgte für Spezialerde zur Auflockerung.

Die fertigen Hochbeete wurden mit dem Lader von Christian Meier in den Schulgarten transportiert. Gegossen werden die verschiedenen Gemüsearten mit Regenwasser. Die Firma AKW spendete dafür zwei große Wasserbehälter.

Neben vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden stellten die Blumen- und Gartenfreunde auch die Pflanzen und Samen für die Beete. Bewirtschaftet werden diese dann von den Kindern zusammen mit den Lehrerinnen Michaela Grünwald und Sabrina Reich. Die Stadt Hirschau stellt den Platz sowie Obstbäume und Beerensträucher zur Verfügung.

Ziel ist es, den Kindern nahe zu bringen, dass das Essen nicht im Supermarkt wächst und gesundes Gemüse einfach und ohne Spritzmittel selbst angebaut werden kann.