Frohsinn war ganz klar Trumpf

13.08.2018
Frohsinn war ganz klar Trumpf

Entspanntes Sommerfest im BRK Seniorenheim St. Barbara

Hirschau. (u) Frohsinn und Geselligkeit werden groß geschrieben im BRK Seniorenwohn-und Pflegeheim St.Barbara. Beim alljährlichen Sommerfest kommt das besonders gut zum Ausdruck. Auch kürzlich herrschte wieder ausgelassene Stimmung.

Neben den Heimbewohnern fanden sich bei angenehmem Sommerwetter viele Angehörige in der Gartenanlage ein. Den hohen Stellenwert, den das Heim in Hirschau genießt, unterstrichen Bürgermeister Hermann Falk und Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann durch ihre Anwesenheit. Ihnen, den Senioren aus dem Betreuten Wohnen und den Gästen aus der frisch eingeweihten Solitären Tagespflege galt ein Extra-Willkommen von Heimleiterin Astrid Geitner.

Alle erlebten einen unbeschwerten Nachmittag, bei dem es lebendig zuging. Einer, der dazu ganz wesentlich beitrug, war der elfjährige Manuel Pfab. Der selbstbewusste Ehenfelder spielte mit seiner Steirischen ganz im Stile eines Profis auf. Ob Zwiefacher, Brandstein-Boarischer, Sternpolka oder Sterne am Himmel – Manuels Finger glitten gleichermaßen sicher wie begeistert über die Tasten und Knöpfe seines diatonischen Instruments, dies ganz besonders bei seinem Top-Lieblingsstück, dem „Paul und sein Gaul". Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Line-Dance-Gruppe des Hohenburger Frauenbundesr. Die Damen glänzten bei Elvis Presleys „Kiss me quick" oder „Achy Breaky Heart" genauso wie beim „Black Coffee" und beim „Tush Push".

Für das i-Tüpfelchen der Tanzdarbietungen sorgte dann die Kinder- und Jugendgarde. Dem WM-Aus der deutschen Nationalelf zum Trotz traten die Mädchen in Deutschland-Trikots sowie mit schwarz-rot-goldenem Kopfschmuck auf und boten eine fulminante Tanzdemonstration.