Immer auf Achse

13.08.2018
Immer auf Achse

Transporte Stefan Hirsch: Einweihung der Firmenzentrale und der neu errichteten Logistikhallen

Schnaittenbach. (ads) Seit 1964 verbirgt sich hinter dem Namen Hirsch ein Partner rund um Transporte, Abbruch, Erdarbeiten, Sand, Schotter und Humus. 1964 erwarb Josef Hirsch einen Zweiachser mit 14 Tonnen Gesamtgewicht und 180 PS. Er bot damit Transporte an. Im Oktober 1970 siedelte er sich in der Amberger Straße 24 an. 2006 übernahm der Sohn Stefan Hirsch als ausgebildeter Straßenbaumeister die Firma. 2015 erfolgte der Umzug in das Gewerbegebiet Am Scherhübel 11.

Im Laufe der Unternehmensgeschichte ist auch ein beachtlicher Fuhrpark aufgebaut worden, sodass das Unternehmen fast alles befördert – Baustoffe, Betonwaren, Dünger und mehr. Für fast alle Erdarbeiten ist das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern und Maschinen bestens aufgestellt – vom Baugruben- und Teichaushub, Hausanschlüsse und Bodentausch für Straßen und Hauszufahrten über Flurbereinigungsarbeiten, Drainagearbeiten bis hin zu Wegebau und Geländemodellierung. Des Weiteren kümmert sich das Mitarbeiterteam um Stefan Hirsch um die Entsorgung von beispielweise Bauschutt, Buschwerk, Erdreich und Mischboden.

Seit 2015 wurden auf dem Areal im Gewerbegebiet Am Scherhübel die Firmenzentrale und zwei Logistikhallen realisiert. Die angeschlossene Werkstatt ist mit modernster Technik ausgestattet so konzipiert, dass sie in einen große Veranstaltungshalle umgewandelt werden kann. Am Samstag, 15. September, steigt ab 10 Uhr die erste Gewerbeschau von Schnaittenbacher Unternehmen im Gewerbegebiet am Scherhübel. An diesem Tag erfolgt die Einweihung der Firmenzentrale und der neu errichteten Logistikhallen mit angeschlossener Werkstatt. Danach lädt Stefan Hirsch zum Tag der offenen Tür ein.