So a schöner Tag

13.08.2018
So a schöner Tag

Schule spendet für First Responder

Freudenberg. (u) „Heit is so a schöner Tag!" 200 Kinder sangen den Donikkl-Hit am letzten Schultag in der Schulhaus-Aula. Schön war der Tag auch für die First Responder. Für sie gab es eine 500-Euro-Spende.

Mit einer Dia-Show, moderiert von den Kindern der 4a, ließ man das Schuljahr Revue passieren. Die Kombiklassen 2/3 lockerten die Präsentation mit musikalischen Beiträgen auf. Der Viertklässler Anton Dechant meisterte dabei souverän seinen Part als Geigenspieler. Animiert durch die Fotos vom Unsinnigen Donnerstag und der von der SMV organisierten Faschingsgaudi stimmten alle gleichermaßen freudig wie lautstark in das „Fliegerlied" ein.

Für ihr Engagement als Lesepatinnen wurden Ina Piehler, Evi Kaa und Stefanie Poeplau mit kleinen Präsenten bedacht, Ulrike Piehler und Luise Keck für ihre zuverlässigen Dienste als Aufsichten der Wartekinder. Angenehme Aufgaben hatte der Sportbeauftragte Lehrer Uwe Bergmann zu erfüllen: Er gratulierte dem Grundschul-Fußballteam zum 3. Platz bei der Landkreismeisterschaft und überreichte den Besten der Bundesjugendspiele Urkunden.

Solche gab es auch für die Läufer der einzelnen Klassen, die beim Schul- und Spielefest beim Sponsorenlauf die größte Ausdauer bewiesen hatten.

Gewinner des Festes vor allem die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf. Beim Sponsorenlauf bedeutete jede gelaufene Runde bares Geld. Dieses hatten die Eltern der Schulkinder bzw. die Gemeinde spendiert. Festorganisator Uwe Bergmann und Rektorin Gabriele Krettner hatten für Teamleiter Tobias Hirn und Sanitäter Florian Zimmermann einen 500-Euro-Spendenscheck parat.

Der andere Teil des Erlöses, so die Schulleiterin, wird für den Kauf neuer Bücher für die Schülerlesebücherei verwendet. Angenehmes hatte auch Bürgermeister Alwin Märkl zu erledigen. Er zeichnete die Klassenbesten mit Buchpreisen aus.