Bergwacht feiert in Freudenberg

13.08.2018
Bergwacht feiert in Freudenberg

68. Hüttenfest – Musik, Schmankerln und Geselligkeit – Klettertum für Kinder und Jugendliche

Freudenberg. (ads) Das Hüttenfest gehört bei der Bergwacht zur guten Tradition – heuer wird es am Wochenende 11./12. August zum 68. Mal rund um die Bergwachthütte am Skihang in Freudenberg gefeiert. In diesem Jahr wird die Bergwacht Amberg zudem 85 Jahre jung.

Nach gutem Brauch läuten die Glocken von St. Johann am Samstag, 11. August, um 16 Uhr das Hüttenfest ein. Ab 17 Uhr spielt den ganzen Abend die Musikgruppe „Winterleitn" aus Rottendorf auf und sorgt für beste musikalische Unterhaltung und gute Stimmung.

In den Sonntag, 12. August, starten die Bergwachtler um 10 Uhr mit einem Feldgottesdienst unter freiem Himmel auf dem Johannisberg, der stimmungsvoll vom Männergesangverein Johannisberg und dem Amberger Zitherclub musikalisch gestaltet wird. Nach der geistigen Stärkung sind die Besucher zur leiblichen Stärkung und zum gemütlichen Beisammensein rund um die Bergwachthütte eingeladen.

Den ganzen Tag ist für das leibliche Wohl mit einer Auswahl an leckeren Gerichten gut gesorgt. Bereits nach dem Gottesdienst gibt's Weißwürste. Zum Mittag folgen Pfälzer mit Kraut und Fleisch, ebenso Bratwürste und viele kalte Speisen bis hin zum Weißenberger Käse.

Zum Frühschoppen unterhält die Freudenberger Gruppe „Tschuki-Tschuki" die Besucher. Ab dem späten Nachmittag sorgen die Raigeringer Musikanten in gewohnter Weise für beste Unterhaltung. Die haben dieses Jahr sogar ein Jubiläum auf dem Bergwacht-Hüttenfest zu feiern, denn die Raigeringer Musikanten sorgen heuer zum 25. Mal hier für beste musikalische Unterhaltung.

Die Bergwacht Amberg zeigt auf ihrem Hüttenfest auch ein Herz für Kinder und Jugendliche sowie „Junggebliebene, die kostenlos unter Aufsicht der Gastgeber den Kletterturm nutzen können. Die Kleinen können sich in der Hüpfburg austoben. Gleichgewichtssinn, Geschicklichkeit und Beweglichkeit sind beim Bierkastenstapeln gefrag. Die Gastgeber werden auch eine kleine Seilbahnstrecke aufbauen.

Spannend und informativ wird es sicherlich um etwa 13.30 Uhr, denn da ist eine Bergwacht-Einsatzübung geplant, bei der ein Teil der aktiven Einsatzkräfte einen Echteinsatz simuliert.

Für gehbehinderte Personen, welche nicht eigenständig den Aufstieg zur Hütte schaffen, ist ein kostenlosen Fahrdienst eingerichtet. Bei Bedarf, bitte über die Handynummer 0170 58 21 979 anfordern, um vom Parkplatz an der Liftstation abgeholt zuwerden.