Feiern und Gutes tun

05.11.2018
Feiern und Gutes tun

Steiningloher Weinfesterlös als Beitrag zur Kapellensanierung – Fest heuer am 27. Oktober

Steiningloh. (u) Einen Volltreffer landete Ortssprecher Erich Stauber voriges Jahr mit seiner Idee, erstmals zu einem Steiningloher Weinfest einzuladen. Am Ende stand ein Reinerlös von 960 Euro. Er landete zunächst auf einem extra für die Innenrenovierung der Dorfkapelle angelegten Sparbuch.

Nach der erfolgreichen Premiere stand es außer Frage, dass es 2018 eine Wiederholung geben wird. Festtermin soll nun alljährlich der letzte Samstag im Oktober sein. Heuer ist dies der 27. Oktober. Dann warten ab 19 Uhr im Stodl des Gemeinschaftshauses erlesene Weine aus dem Weingut Wilhelm Laubenstein und eine Auswahl an leckeren Brotzeiten auf die Gäste. Wie im Vorjahr wird der Erlös wieder zu 100 Prozent für die Kapellenrenovierung verwendet.

Seit letztem Jahr hat sich an und in dem 1922 vom Ursulapoppenrichter Pfarrer Joseph Prasch eingeweihten Kirchleins einiges getan. Die Außenrenovierung der Kapelle, die der Mutter Gottes geweiht ist und ca. 40 Personen Platz bietet, hat sichtbare Fortschritte gemacht. So wurden der Glockenturm neu versteift und das Kupferblech erneuert, ein neuer Glockenstiel für das Kreuz und die Kugel angebracht, der Dachstuhl restauriert, das Dach mit neuen Ziegeln eingedeckt und die Dachrinnen erneuert. Die Finanzierung dieser Arbeiten ist Sache der Stadt Hirschau. Sie ist Eigentümerin der Kapelle.

Noch offen ist, wer in welcher Größenordnung die Finanzierung des Inventars übernimmt. Die Bänke müssen renoviert, der Kreuzweg und das Altarbild restauriert, die Decke neu bemalt werden. Auch der Boden muss ausgebessert werden. Schließlich gilt es, einige Kleinteile wie einen Weihwasserkessel anzuschaffen. Gerade für diese Dinge will sich die Dorfgemeinschaft finanziell engagieren, unteranderem mit dem Erlös des Weinfestes.