Renovierung der Kapelle auf dem Kalvarienberg

05.11.2018
Renovierung der Kapelle auf dem Kalvarienberg

Ehenfeld. (fdl) Im Jahr 1874 stiftete Lorenz Kummer eine Kapelle auf dem örtlichen Kalvarienberg. Der Ehenfelder war im ganzen Dorf nur unter dem Namen Det bekannt, war er doch Firmpate von 96 Kindern. Als Geschenk bekam jedes von ihnen ein Gebetbuch, einen Rosenkranz sowie einen Geldbeutel mit 5 Mark. Neben der Kapelle stiftete er auch noch das Dorfkreuz, dass vor dem Gemeinschaftshaus steht.

Mitglieder der Familie Kummer (Hausname Hanswastl) kümmern sich seit dieser Zeit um die Kapelle. Die letzte größere Renovierung war 1975 zum Heimatfest in Ehenfeld. In den letzten Jahren hatte der Zahn der Zeit dem Gebäude arg zugesetzt. Im Mauerwerk waren sowohl innen, wie auch außen große Schäden durch die Feuchtigkeit entstanden. Die jetzigen Hofbesitzer Richard und Christine Kummer renovierten zusammen mit seinem Bruder, seinen bei den Söhnen und vielen fleißigen Helfern, das Gebäude. Sie legten das Mauerwerk außen frei und schützten es vor Feuchtigkeit. Innen wurde der Boden angehoben und neue Bodenplatten verlegt. Auch der Altar, die Bänke und die Außentür wurden restauriert. Den Altar, hat Gerhard Basler wieder zu einem wahren Schmuckstück gemacht und um die Bänke kümmerte sich fachmännisch die Schreinerei Maier. Der Zimmermann Tobias Birner verhalf der Außentür wieder zu neuem Glanz. Insgesamt rund 400 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden von allen Beteiligten geleistet.

Das Gotteshaus soll am 14. Oktober um 18 Uhr im Rahmen einer kleinen Andacht neu geweiht werden.