Im Oberland geht’s rund

05.11.2018
Im Oberland geht’s rund

41. Auflage der Kirwa – Musik: „Rundumadum“, „D’Spalter“, „Royal“ und „Stockerholzer Buam“

Schleißdorf. (ads) Die Oberlandler sind ein besonderer Menschenschlag und das zeigt sich auch bei der traditionellen Kirwa, die heuer am Wochenende vom 13. bis 15. Oktober in Schleißdorf für das gesamte Oberland mit den Dörfern Schleißdorf, Ellersdorf, Bärnmühle, Witzlricht sowie Hainstetten steigt.

Gemütlich und stimmungsreich soll die Traditionskirwa auch heuer in ihrer 41. Auflage ausfallen. Erstmals liegt die Organisation der Kirwa in den Händen von Wolfgang Bischof, dem ein starkes Helferteam zu Seite steht. Top-Bands sorgen für ein abwechslungsreiches Musikprogramm, gepaart mit bester Verköstigung mit Oberpfälzer Schmankerln und üppig bestücktem Kuchen buffet.

Bei schönem Wetter kann der Besuch auch mit einer Herbstwanderung durch das herbstliche Oberland verbunden werden.

Der letzte große Arbeitseinsatz für die Kirwa ist das Einholen und Aufstellen des Kirwabaums am Samstag, 13. Oktober, um 13.30 Uhr durch die Kirwaburschen, die von den Kirwaburschen aus Freudenberg beste Unterstützung erhalten.

Abends um 20 Uhr fällt der Startschuss, wenn die Kapelle „Rundumadum“ den Kirwabesuchern musikalisch einheizt. Spätestens um 10 Uhr am Kirwasonntag müssen die Kirwapaare wieder fit sein, wenn Pfarrer Moses Gudapati einen festlichen Kirwagottesdienst mit den Kirwapaaren und den Oberlandlern im beheizten Festzelt feiert. Anschließend sind alle zum Frühschoppen im Festzelt eingeladen, zu dem „D’Spalter“ zünftig aufspielen.

Mit dem Baum austanzen der 15 Kirwapaare um Kirwachef Christian Obermeier steht um 14.30 Uhr ein Kirwa-Höhepunkt an. Beim Baumaustanzen geben die Kirwaburschen ihre selbst gedichteten Schnodahüpfel zum Besten, mit denen sie das Dorfgeschehen und die Freudenberger Burschen aussingen. Ab 16.30 Uhr garantiert die Band „Royal“ beste Kirwamusik im Festzelt.

Am Kirwamontag, 15. Oktober, klingt die Kirwa im Oberland mit der Kapelle „Stockerholzer Buam“ zünftig aus. Am Abend steht zudem mit der Kirwabaum verlosung der letzte Kirwa-Höhepunkt für heuer an.