Umwerfender Humor

18.12.2018
Umwerfender Humor

Bei den Theater-Aufführungen der „Wilden Hilde“ flossen die Lachtränen

Hirschau. (u) Nach 21 Monaten Pause wurde an zwei November-Wochenenden im Josefshaus wieder Theater gespielt. Die Kolping-Theatergruppe führte die „Die wilde Hilde“ auf und ließ mit Ulla Klings Komödie beim Publikum die Lachtränen fließen.

Das galt für die ausverkaufte Premiere wie für die anderen vier Vorstellungen. Ein volles Haus hatte es auch bei der Extra-Nachmittagsaufführung für die Seniorenheimbewohner, die LEA-Gruppe und die Behinderten der Jura-Werkstätten gegeben. Unter der Regie von Christina Wisneth bot das siebenköpfige Schauspielerensemble eine überzeugende Leistung, die von den Zuschauern mit donnerndem Applaus quittiert wurde. Die Darsteller gaben der bayerischen Boulevardkomödie eine ganz eigene und urkomische Note. Abgerundet wurde das Theaterereignis durch die „Hirschauer Wirtshausmusi“ (Alexander Götz, Uwe Herrmann, Hans Drexler und Franz Dolles), die vor und nach dem Stück und während der Pausen aufspielte.

Für die Bewirtung der Besucher sorgten Sandro Lutz und sein Team mit Bayerischen Schmankerln.