Heimatkultur pur

24.06.2019
Heimatkultur pur

Schnaittenbach. (ads) Das Buchbergfest, das in seiner 98. Auflage dieses Jahr am Sonntag, 4. August, auf dem Gelände rund um die Buchberghütte steigt, zählt wohl zu den ältesten heimatkulturellen Freiluft-Festen der Oberpfalz.

Der Ablauf des Festes unter Federführung des Heimat- und Volkstumsvereins „Ehenbachtaler“ ist nahezu seit den Anfängen unverändert. Mit dem traditionellen Waldgottesdienstsamt gebührender musikalischer Gestaltung beim Nepomuk-Kircherl am Buchberg um 10 Uhr läutet Pfarrer Josef Irlbacher das Buchbergfest nach alter Tradition ein.

Nach der Messe beginnt dann der eigentliche Festakt um etwa 11 Uhr bei der Buchberghütte mit der Festrede. Es schließt sich die Ehrung langjähriger Mitglieder des Heimat- und Volkstumsvereins „Ehenbachtaler“ an.

Die musikalische Gestaltung übernimmt dabei am Vormittag die Ehenbachtaler Blaskapelle unter der Leitung von Johannes Pilarski. Von 14 Uhr bis 17 Uhr gibt es Unterhaltung mit Volkstänzen sowie folkloristischen Darbietungen mit Tanzvorführungen verschiedener Gruppen ebenso wie Gesang, Goaßlschnalzen und bodenständige Musik. Sicher ist, dass wieder befreundete Trachtengruppen mit Tanzeinlagen für willkommene Überraschungen sorgen werden.

Ab 17 Uhr spielt die Blaskapelle der Trachtler unter der Leitung von Norbert Allwang zünftig zum unterhaltsamen Festausklang auf. Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit Grillspezialitäten, gegrillten Hähnchen, Radi, Käse, Brezen, Süßigkeiten, Kaffee und Kuchen. Am Montag, 5. August, lassen die Trachtler das Buchbergfest bei einem musikalischen Abend ab 18 Uhr unter der Federführung der Hüttenmusik mit Hans Kiener, Vitus Kaa und Franz Grafzünftig und mit hohem Unterhaltungswert ausklingen.